Timo Verbole



Saxophon

Biografie
1967 in Ingolstadt geboren.
1989-91 Studium der Philosophie und Kunstgeschichte an der katholischen Universität Eichstedt
ab 1992 Studium der Filmmusik in Boston/USA: klassische Komposition, Orchestration, An-wendung dramatischer Konzeptionen, technische Umsetzung von Musik auf das Medium Film.
Abschluss mit summa cum laude im Mai 1995.

Verbole arbeitete schon 1989 als Holzbläser am Städtischen Theater Ingolstadt.
ER ist heute Lehrer für Flöte, Klarinette und Saxophon an der Musikschule der Stadt.

Musikalische Entwicklung
seit 1985 zahlreiche Auftritte als Saxophonist im Jazz-blues-bereich, u.a. mit Joe Witherspoon, Cant Barron, Leo Whrite, Mody Waters, Jimmy Pepper,
in den USA vorwiegend mit dem Matthias-Ludwig-Quartett.

Kompositionen und Preise
1986 schrieb Timo Verbole die Filmmusik zum Dokumentarfilm
„Die Gießerei“ sowie die Werbemusik für den Vienna Wista-Filmverleih.
1994: Quincy-Jones-Award für diverse Kompositionen (Jazz und Arrangement),
2. Preis für Filmmusik zu „A christmas gift“
1995: Barkeley-Academy-Award.
Im gleichen Jahr entstand sein „Konzert für Tenorsaxophon, Klavier, Schlagzeug und Streichorchester“, Uraufführung zu den Jazztagen Ingolstadt im Oktober 1995.

1997 Förderpreis der 14. Ingolstädter Jazztage

Musiker und Autor arbeiteten 1996 in Ingolstadt und 1997 in Freiburg zusammen.





Letzte Aktuallisierung: 16.03.2016
Besucher: 615